Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
Männer hinter Maschendrahtzaun_Symbolbild für Pushbacks

MiSO zu Flüchtenden in Belarus

„Mit jedem ‚Pushback‘ stirbt ein Stück von Europas Glaubwürdigkeit“

Die Situation im Grenzgebiet zwischen Belarus und Polen ist unerträglich. Tausende Flüchtende müssen hier seit Wochen ohne ausreichende Nahrung und medizinische Versorgung bei Kälte und Regen unter menschenunwürdigen katastrophalen Bedingungen ausharren. Die Flüchtlinge sind längst zum Spielball der internationalen Politik geworden.

18.11.2021

Ihr Schicksal ist den Machthabern in allen Ländern auf der Route in die EU offensichtlich egal. Das MiSO-Netzwerk Hannover e.V. verurteilt den Machtmissbrauch auf Kosten schutzbedürftiger Menschen. MiSO besteht auf dem Standpunkt für Humanität und Menschenrechte. Mit jedem „Pushback“ stirbt ein Stück von Europas Glaubwürdigkeit.

MiSO fordert:

Die Einhaltung internationaler Verträge und EU-Recht an der Belarus-Polen-Grenze.

Stopp der unmenschlichen Eskalation und Schutz für die Flüchtenden.

Eine schnelle humanitäre Lösung ohne taktische Verzögerung zwischen Belarus und der EU auf Kosten schutzbedürftiger Menschen.

Den Zugang zu Asyl in der EU zu bewahren, Flüchtlinge aufzunehmen und ihre Versorgung sicherzustellen.

MiSO ist das 2012 gegründete Netzwerk von derzeit 46 Migrantenorganisationen in Hannover.

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover