Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
Hans-Michael Krüger_Portraitfoto mit schwarzem Rand

Hans-Michael Krüger verstorben

Erinnerungen

Die Redaktion von Welt-in-Hannover.de trauert um Hans-Michael "Hansi" Krüger.

  Das Team der Welt-in-Hannover.de-Redaktion | 26.05.2021

Das Team von Welt-in-Hannover.de trauert um Hans-Michael Krüger. Als langjähriger Geschäftsführer des Kulturzentrums Faust war er seit Anbeginn Mitbegründer und Mitgestalter des Projekts und bis zuletzt sein leidenschaftlicher Fürsprecher.

Wir trauern um den Menschen Hansi Krüger. Denn auch für Hansi stand an erster Stelle stets der Mensch, danach erst kam alles andere – Umstände, Gegebenheiten, Zwänge. Ich persönlich hatte immer das Gefühl, dass er niemanden vergaß. Hansi war für mich ein Mensch, der nie nahm, aber immer teilte. Nun ist er nicht mehr. Es bleibt die Erinnerung und tiefe Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit. (Dimitrij Czepurnyi)


Durch Hansi bin ich erst zu Welt-in-Hannover.de gekommen. Das war 2014. Ich hatte bei Jörg Smotlacha und Henning Chadde, die bei FAUST e.V. für Presse und Öffentlichkeitsarbeit zuständig waren, nach einem Praktikumsplatz gefragt. Ich wollte journalistisch schreiben. Als die beiden das Hansi erzählten, schleppte der mich gleich zu Jan, der sich damals nicht nur um MiSO, sondern auch um Welt-in-Hannover.de (WiH) kümmerte. "Wir suchen für unser Projekt noch Leute, die Texte schreiben," erklärte mir Hansi. Ich machte also mein Praktikum bei FAUST e.V., erhielt anschließend für drei Monate einen vom Arbeitsamt geförderten Job beim Kulturzentrum und blieb der Webseite WiH bis heute als ehrenamtliche Mitarbeiterin erhalten. FAUST e.V. war neben anderen Locations ein wichtiger Dreh-und Angelpunkt meiner Arbeit für WiH. Hansi widerum gehörte ja sozusagen mit zur Familie. Ob bei Hannover Cosmopolitisch, Veranstaltungen zum Lokalen Integrationsplan, dem 1. Mai Fest oder bei diversen Kulturveranstaltungen, Hansi mischte überall mit, direkt oder auch indirekt. Er war eine tragende Säule der hannoverschen Soziokultur, würde ich sagen. Gleichzeitag nahm er sich selbst immer zurück. Hansi war wichtig, aber nahm sich nicht wichtig. Er fehlt jetzt schon, nicht nur seinem Mitarbeiterstamm bei FAUST e.V. Sein unaufgeregter, unprätentiöser Umgang mit allen Menschen war einfach vorbildlich. Allein dafür sollten wir ihn nie vergessen. (Claudia Ermel)


Hansi ist viel zu früh gestorben. Das ist bestürzend und traurig. Ich habe ihn stets lächelnd in Erinnerung. Und immer freundlich und hilfsbereit. Wir haben einen wichtigen Weggefährten verloren. Die Einschläge kommen näher. (Wolfgang Becker)


Mit Hansi verbinde ich einen sehr offenen, freundlichen Menschen, der sich "von Herzen" für die Faust und für die Menschen, die damit zu tun haben, engagierte. Hansi stand neuen Ideen und Anregungen neugierig gegenüber und ließ den Menschen großen Freiraum, sich selbst besser auszuprobieren. Auch hatte Hansi eine pragmatische, direkte und "trockene" Art, Dinge kurz und bündig anzugehen. Er strahlte zugleich eine gewisse Lockerheit und Souveränität aus und schien das Leben mit einer Art "ernsthafter Leichtigkeit" anzugehen. (Anja Lutz)


Sehr schade, wenn jemand wie Hansi, der immer ein sehr fröhliches Lächeln, ein offenes Ohr und ein liebes Herz für Freunde, die Kollegen und das Publikum hatte, so früh stirbt. Er hat aber eine kulturelle Einrichtung mitbegründet und allen seine besondere menschliche Mentalität, die lange Zeit im Leben und der Erinnerung von uns Aktiven bleiben wird, geschenkt. R.I.P. (M. Puya Eslami)


Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover