Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
Laptopübergabe UF

Coronahilfe

Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte verleiht 100 Laptops an geflüchtete Kinder

Laptop-Projekt in Kooperation des Unterstützerkreises mit dem Nachbarschaftskreis Mitte und dem Verein IKJA hilft Kindern in Flüchtlingsunterkünften.

  Sylvia Grünhagen | 28.06.2020

Bemerode. 12 Schüler*innen der IGS Kronsberg haben über das ganze Gesicht gestrahlt– gut sichtbar auch unter den Mund-Nase-Masken. Der Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte Hannover e. V. spendete dringend benötigte Laptops als Leihgabe an die geflüchteten Kinder.

Die 12 brauchen, wie viele Schüler*innen in Corona-Zeiten, dringend einen Laptop, um auch von zuhause aus Lernen zu können. Dazu auch funktionierendes Internet und ausreichende Medienkompetenz. Das ist nicht in allen Familien in Hannover vorhanden. Für geflüchtete Kinder ist es häufig nochmal schwieriger: Da die Gemeinschaftsunterkünfte häufig nicht mal funktionierendes WLan haben und beengte Wohnverhältnisse, teilweise Sprachbarrieren, das Mitkommen im Unterricht zusätzlich erschweren.

Laptopübergabe 2 UF
Scheckübergabe in der Bürgerstiftung an UFU-Vorsitzende Renée Bergmann
Laptopübergabe 2 UF
Scheckübergabe in der Bürgerstiftung an UFU-Vorsitzende Renée Bergmann

Der Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte Hannover e.V. (UFU) hat darauf schnell reagiert und schon Mitte Mai bei der Bürgerstiftung Hannover nicht nur Mittel für die Beschaffung von 100 Notebooks bekommen, sondern auch ein nachhaltiges Konzept zur Übergabe der Laptops an die Geflüchteten entwickelt. Es konnten günstige Rechner und notwendige Softwarepakete besorgt werden. Wie man mit den Rechnern umgeht, dabei helfen 22 Digitalpat*innen, die die Laptops einrichten und die Kinder und Jugendlichen schulen. Außerdem kann von ihnen auch später per Fernunterstützung geholfen werden. Unter den IT-Expert*innen sind knapp die Hälfte selbst Geflüchtete: Hier werkeln u. a. eine Software-Entwicklerin aus Indien mit Kommunikationstechnikern aus Afghanistan, kurdischen PC-Spezialist*innen sowie engagierten ehrenamtlichen Helfer*innen Hand in Hand.

Dabei zahlte sich das schon seit 2013 kontinuierlich aufgebaute gute Netzwerk des UFU aus. Zusammen mit Geflüchteten, den Nachbarschaftskreisen und befreundeten Organisationen konnte im Handumdrehen ein Team zusammengestellt werden. Das alles funktioniert digital und virtuell in der Cloud, mit zentraler Software-Bereitstellung, Workflows und Videoanweisungen für einzelne Arbeitsschritte sowie regelmäßigen Teammeetings per Videokonferenz, ohne dass sich die Akteure hierbei vorher alle gekannt oder jemals im wirklichen Leben alle zusammen getroffen hätten. Das Laptop-Projekt ist ein eine Kooperation des Unterstützerkreises mit dem Nachbarschaftskreis Mitte und dem Verein IKJA.

Insgesamt leben rund 4000 Geflüchtete aus 60 Ländern in den Unterkünften der Stadt oder privaten Wohnungen. Der UFU leistet seit sieben Jahren Hilfe für Geflüchtete bei ihrem Leben in Hannover und wie man hier sieht, mit Erfolg.

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover