Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
Tectum Verlag Buch

Rezension

Die Sprache auf die Bühne bringen

Rezension des Buches von Amalia Sdroulia

  Claudia Ermel | 03.02.2019

Das recht schmale Buch der Deutschen Sprachwissenschaftlerin Dr. Amalia Sdroulia vermittelt die Ergebnisse und Erkenntnisse aus ihrem erfolgreichen Projekt, dass sie über ein Jahr zusammen mit Sprachlernschülern realisierte.

Dr. Sdroulia gehörte mit „die Sprache auf die Bühne bringen “ beim 9. Ideenwettbewerb des Gesellschaftsfonds Zusammenleben der Landeshauptstadt Hannover zu den Gewinnern. In dem Buch schildert sie die anschließende Realisierung ihrer Idee. Gemeinsam mit Freiwilligen aus ihren Sprachlernkursen führte sie ihre kreativen Ideen zur Verbesserung der Sprachkompetenz in zahlreichen kleinteiligen Schritten durch, wobei die Lernenden jederzeit aktiv mitarbeiteten und mitbestimmten. In dem Buch beschreibt die Autorin aus ihrer Perspektive, aber auch aus der Perspektive unterstützender Ehrenamtlicher sowie der einzelnen Schüler*innen die einzelnen Stufen des Projektes.

Amalia Sdroulia schildert zu Beginn des Buches zahlreiche unterschiedliche Situationen und Gegebenheiten, die sich während des Entstehungsprozesses der Theaterinszenierung ergaben. Da ihr Fokus jederzeit auch auf der Verbesserung der Sprachkompetenz der Einzelnen lag, beschreibt sie in verschiedenen Situationen, wie die Interaktion mit den Lernenden funktionierte.

Die Autorin erklärt einige ihrer Übungen, gibt aber auch Beispiele von Situationen, die sich während des Entstehungsprozesses der Theateraufführung ergaben. Erläuterungen von Begriffen und Fachtermini aus der Theaterwissenschaft komplettieren in kurzen Absätzen den Fortgang des Projekts. Textsequenzen von Schüler*innen sowie Gruppenfotos der Spielenden sind immer wieder als Auflockerung bzw. Untermalung der Beschreibungen eingefügt. Zur Feststellung der Ergebnisse in der Sprachlernkompetenz sowie der Persönlichkeitsentwicklung der Teilnehmenden hielt die Autorin am Projektende Interviews mit den Sprachlernschüler*innen, die sie zur Veröffentlichung anonymisierte. Hier erfahren die Leser*innen schließlich, wie sich die kreativen Lehrmethoden des Projekts bei verschiedenen Personen auswirkten.

In einem Anhang werden Biographien der Mitwirkenden des Projekts bzw. des Buches veröffentlicht. Damit schafft es die Autorin, „die Sprache auf die Bühne bringen“ aus sämtlichen Perspektiven und unter Einbeziehung aller Mitwirkenden den Lesern anschaulich und nachvollziehbar zu machen.

Eine beigefügte CD mit einem Life-Video der anschließenden Theateraufführung setzt einen gelungenen Schlussakkord. Das Fazit des "recht schmalen" Buches ist dann auch "klein aber fein!" Ambitionierte Lehrkräfte von Sprach- und Integrationskursen sollten es gelesen haben.

Zur Autorin:

Dr. Amalia Sdroulia wurde 1973 in Larisa, Griechenland geboren. Sie kam vor 23 Jahren nach Deutschland und studierte 1996-2003 an der Leibniz Universität Hannover Sprachwissenschaft in Verbindung mit Politischer Wissenschaft. 2005-2010 promovierte sie als Stipendiatin der Onassis-Stiftung. Derzeit arbeitet sie im Fachsprachenzentrum der Leibnitz Uni Hannover im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Ihre Muttersprache ist Griechisch.

Zum Interview mit der Autorin

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover