Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
Bündnus Menschenrechte posiert in FAUST Toreinfahrt

70 Jahre Menschenrechte

"Menschenrechte grenzenlos?"

Das Bündnis Hannover schaut genau hin.

  Claudia Ermel | 09.11.2018

„Wo werden die Menschenrechte umgesetzt, wo noch nicht? Wir wollen die Stärken und Schwächen der Menschenrechte beleuchten“. Kathrin Apelt (kargah e.V.) vom Bündnis Hannover stellte auf der Pressekonferenz am 07.11.2018 eine vielfältige Veranstaltungsreihe aus Filmen, Ausstellungen, Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden zum Thema Menschenrechte vor. Das Programm bietet in der Zeit vom 07. November bis zum 12. Dezember einen bunten Strauß an Aktivitäten mit dem Grundthema „Menschenrechte grenzenlos.“

pk Menschenrechte
pk Menschenrechte

Vielversprechende Angebote der Bündnispartner*innen
Einige der Mitstreiter*innen nutzten die Gelegenheit, einen kurzen Abriss ihres Engagements, ihrer Veranstaltungen und anderer Beiträge im Rahmen der Menschenrechte zu skizzieren. So lud Lipi Ahmed vom IIK e. V. zur Fotoausstellung „Die Rohingya – Ein heimatloses Volk“ am 21.11. ein. Astrid Wortmann von der Palästina Initiative Region Hannover warb für den Vortrag „Gaza und Sderot – Leben beiderseits der Grenze“. Juliane Liedke von hometown stellte ihren "Workshop zu zivilen Aktivismus in Syrien vor" und Silke van Laak vom Freizeitheim Linden erklärte das Projekt „Spielwiese Menschenrechte?“.

Abschließend empfahlen Laura Heda und Kathrin Apelt von kargah e.V. noch den Workshoptag am 24.11 und die von kargah organisierten Veranstaltungen “(Häusliche) Gewalt macht krank“ sowie die Ausstellungseröffnung am 7.12. „Gegen das Vergessen“.
Die Zeitung zum Tag der Menschenrechte und der Programmflyer bieten in diesem Jahr wieder eine bunte Auswahl an Informationen und Events für Interessierte, für Engagierte und auch für Aktive und Aktivist*innen. Es lohnt sich in jedem Fall, sich das eine oder andere Angebot schon einmal vorzumerken.

kargah-team öffentlichkeitsarbeit
von links: Laura Heda und Kathrin Apelt von kargah e .V.
kargah-team öffentlichkeitsarbeit
von links: Laura Heda und Kathrin Apelt von kargah e .V.

Bündnis ist offen für alle
Die Pressekonferenz war ein probater Termin für alle Anwesenden, um sich kennen zu lernen, auszutauschen und zu vernetzen. Dass das Bündnis immer für weitere Einzelpersonen oder auch Organisationen offen steht, betonte Kathrin Apelt zum Ende ihrer Vorstellungsrunde noch einmal ausdrücklich. Langsam, aber beständig wächst das Bündnis für Menschenrechte jedes Jahr. Der Austausch und der persönliche Kontakt auf so einer Pressekonferenz können dabei bestimmt sehr förderlich sein, denn nur Verbindlichkeit und ein gemeinsames Ziel werden ein Erstarken des Bündnisses erreichen.

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover