Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
Hannoversches Inklusives Soundfestival_Lebenslinien_Szenenfoto

Freier Eintritt für Geflüchte

Konzerte auf dem Hannoverschen Inklusiven Soundfestival

Zugang für Geflüchtete ganz unbürokratisch: Einfach an der Abendkasse sagen!

09.10.2018

Der freie Eintritt für Geflüchtete gilt zu folgenden Veranstaltungen:

19. und 20. Oktober "Philemon und Baucis", ein inklusives szenisches Konzert in der Marktkirche. Angelehnt an Ovids Mythologie Philemon und Baucis (8 nach Chr.) wird in diesem Konzert die Polarität zweier Motive aufgegriffen: Macht / Grausamkeit / Vernichtung einerseits gegenüber Demut / Erkennen / Liebe andererseits.

Insgesamt 80 eigenwillige Mitwirkende erarbeiteten dazu musikalisch und dramaturgisch einen Assoziationsfaden, der die brennende Aktualität dieses uralten Themenstoffes gerade in unserer Zeit berührend vorführt. Mit Musik von J. Haydn, L. v. Beethoven, B. Britten, A. Plate.

27. Oktober "Lebenslinien", eine Begegnung mit Musik des Christentums, islamischen Sufismus und Videoprojektionen. Die Musiker*innen des Ensembles Megaphon spannen einen weiten Bogen von Hildegard von Bingens mystischen Gesängen aus dem 12. Jahrhundert über traditionelle arabische Sufi-Musik, Improvisationen bis zur heutigen Musik.

Sie nehmen die Besucher*innen mit auf eine poetische Reise durch Raum, Zeit und Kulturen. So wie die Musik raumfüllend aus allen Richtungen erklingt, verwandeln schwebende Lichtprojektionen die Architektur des Raumes und bringen ihn in Bewegung.

Foto: J. Puppel

Hier finden Sie das gesamte Programm des Festivals

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover