Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de Welt-in-Hannover.de
Werbebild für die Galerie Bohai in Hannover, ein Mann in einer gehäkelten Maskerade

Fotoausstellungen

Sommerloch in Hannover? Nein! Zwei Fotoausstellungen sind sehenswert.

Dokumentarfotografie in eindringlichen Bildern aus Syrien und aus Nordwest-Sambia der Fotografen Adnan Sharbaji und Martin Vorwerk

  Jürgen Castendyk | 16.07.2017

Fotoausstellung von Adnan Sharbaji
Fotoausstellung von Adnan Sharbaji
Fotoausstellung von Adnan Sharbaji
Fotoausstellung von Adnan Sharbaji

Haus der Region: Adnan Sharbaji - ÜberLeben
Sharbajl wurde 1985 in Aleppo geboren. Dort studierte er Elektrotechnik an der Universität. Schon in Syrien arbeitete er außerdem als Fotograf. In Undine (Norditalien) nahm er ein Fremdsprachenstudium auf. Sein Traum war es, als internationaler Fotograf arbeiten zu können. Nach kurzer Rückkehr nach Aleppo flüchtete er. Seit ungefähr eineinhalb Jahren lebt Adnan Sharbaji in Hannover. Er arbeitet ehrenamtlich für verschiedene Hilfsorganisationen.

In seiner Ausstellung sind überwiegend Portraits als Schwarz-Weiß-Fotografien zu sehen. Sharbaji gelingt es, das gelebte Leben in den Gesichtern von Menschen aus verschieden Ländern sichtbar zu machen. Die Fotos sind deshalb nicht nur Abbildungen, sondern Portraits von Menschen, deren Geschichte sich in den Gesichtern widerspiegeln. Alte und junge Gesichter, traurige, gelassene, heitere und fröhliche Gesichter sind zu sehen. Die Menschen wurden nicht mit Kunstlicht im Studio aufgenommen, sondern mit natürlichem Licht in ihrer realen Umgebung. Das macht die Bilder authentisch.

Portraitfotografien aus der Ausstellung ÜberLeben
Portraitfotografien aus der Ausstellung ÜberLeben
Portraitfotografien aus der Ausstellung ÜberLeben
Portraitfotografien aus der Ausstellung ÜberLeben

Die Ausstellung ist noch bis 28. Juli im Haus der Region, Hildesheimer Straße 20, zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8.00 bis 17.00 Uhr, Freitag 8.00 bis 16.00 Uhr; der Eintritt ist frei.

Fotogalerie Bohai: Martin Vorwerk - Dancing the Transit
Der Dokumentarfotograf Vorwerk wurde 1986 geboren und studierte zuerst Kommunikationsdesign und Zeitbasierte Medien an der Hochschule der Bildenden Künste in Braunschweig (2007 - 2012) und darauf folgend Kunstgeschichte Afrikas an der Freien Universität Berlin (seit 2012).

Die Serie „Dancing the Transit“ entstand in den Jahren 2014 - 2016 während zweier Forschungsaufenthalte in Nordwest-Sambia. Dort untersuchte Vorwerk die Herstellung von Masken aus der Gesellschaft der Mbunda. Dokumentiert werden die Masken und Kostüme bei ihrer Vorführung in Zeremonien - den Makishi-Maskeraden. Durch ergänzendes Videomaterial werden die Maskeraden im Zusammenspiel von Sound, Performance und Interaktion mit dem Publikum gezeigt. Als fotografierender Wissenschaftler vermeidet Vorwerk bei seinen Farbfotografien jedwede touristische Blickwinkel auf Folklore. Als Gruppe und in Portraits zeigt er natürlich agierende Menschen auf ihren Festen in ihrer gewohnten Umgebung. Das aus unserer Sicht Fantastische der Masken und Riten wird als das dargestellt, was es ist - gelebte Traditionen in ihrer Alltäglichkeit. Durch seinen Respekt muss Vorwerk das Vertrauen der Menschen gewonnen haben. Anders ist diese beeindruckende dokumentarische Arbeit nicht zu erklären.

Die Ausstellung ist noch bis 6. August in der Galerie Bohai, Schwarzer Bär 6, zu sehen. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag 13.00 bis 18.00 Uhr; der Eintritt ist frei.

Eine Fotoausstellung mit dem Titel Gesichtergeschichten von Adnan Sharbaji zeigt kargah e.V. vom 06.09. bis zum 27.10.2017.

titelfoto_des_flyers_der_ausstellung_ueberleben_1.jpg titelfoto_des_flyers_der_ausstellung_ueberleben_1.jpg

Welt-in-Hannover.de bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie zahlreichen Organisationen und hofft auf weitere gute Zusammenarbeit.

Schirmherrin des Projekts Welt-in-Hannover.de ist Frau Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe.

kargah e. V. - Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit    Kulturzentrum Faust e. V.    Landeshauptstadt Hannover